3 vegane Tage – Selina

Vegane Fast-Food Alternativen Allgemein

Hallo ihr VeganenBrownies,

Da wir uns letztens 3 Tage vegan ernährt haben, werde nun auch ich mein Gericht vorstellen und mein Rezept mit euch teilen.

Aber zuerst einmal zu mir: Ich bin Selina, 17 Jahre alt und werde heute den Beitrag erstellen. Ich habe mich in den Faschingsferien auch 3 Tage vegan ernährt, wie die anderen aus meiner Gruppe auch. Ich habe am Mittwoch angefangen und mich bis Freitag vegan ernährt.

 

Die Gerichte, die ich in den 3 Tagen gegessen habe:

Mittwoch: Pancakes, Burger mit Pommes, Brot mit Aufstrich

Donnerstag: Brownies, Pizza, Obstsalat

Freitag: Waffeln, Kartoffeln mit Kräuterdip, Vegane Gummibärchen, Obst

 

Im großen und ganzen fand ich fast alle Rezepte gut und sehr empfehlenswert, da mir einzelne vegane Gerichte besser Geschmeckt haben als normale.

So, nun kommen wir aber zu meinem Rezept das ich euch heute vorstelle, den veganen Pancakes. Auch ich werde das Rezept mit 1-5 Sternen bewerten.

Rezept:

  • 250g Dinkelmehl (Type 630)
  • 2TL Backpulver
  • 1EL Zucker
  • 2 Vanillezucker
  • 250ml Hafermilch oder Mandelmilch
  • 2EL Apfelmus
  • 1EL Apfelessig
  • Etwas Sonnenblumenöl zum Anbraten

Zubereitung:

Zuerst Mehl mit Backpulver, Zucker und Vanillezucker mischen. Hafermilch, Apfelmus und Apfelessig hinzugeben und alles zu einem glatten Teig rühren. Danach etwas Öl in eine Pfanne geben und erhitzen. Mit einem Esslöffel Teig in die Pfanne geben. Die ca. 12-15 cm großen Pfannkuchen ca. 2 Min. von jeder Seite anbraten, zwischendrin wenden. So mit dem restlichen Teig fortfahren. Die Pfannkuchen schmecken wunderbar mit frischen Beeren.

So einfach und schnell ging es jetzt auch! Ich habe die Pancakes mit Himbeeren angerichtet da mir es nur mit Früchten einfach am besten schmeckt.

Das Gericht war ziemlich einfach und auch nicht gerade Zeitaufwendig, was ja gut ist, wenn man zwischendurch mal Hunger hat, aber nicht viel Zeit oder Lust hat sich etwas zu kochen. Viel Unterschied zu dem normalen Rezept gab es daher nicht. Dem Aufwand gebe ich 4 Sterne da man Beispielsweise Zutaten benötigte, die man nicht unbedingt Zuhause hat, z.B Mandelmilch. Der Geschmack war sehr gut, und ich empfand ihn sogar besser als bei den normalen Pancakes, deswegen bekommt diese Kategorie 5 Sterne.

Nächste Woche kommt dann das nächste Rezept, seid gespannt!

Das wars dann mit meinem Teil,

euch noch eine schöne Restwoche!

Eure VeganenBurger